Fluchtrichtung „geradeaus“: Pfeil zeigt in Zukunft nach oben – eine weltweit einheitliche Kennzeichnung nach ISO 16069

Da gehts lang: Rettungswegschild mit dem Pfeil nach oben

Die Diskussion um die „richtige“ Pfeilrichtung bei der Fluchtwegkennzeichnung ist nicht neu. Bereits in der derzeitigen ISO 16069 ist dies tabellarisch festgeschrieben. Die ISO 16069 ist derzeit in der Überarbeitung und es ist vorgesehen diese ISO-Norm nun auch als DIN ISO einzuführen. Somit erhalten wir dann auch eine nationale Norm, in der die Bedeutung der Fluchtrichtung festgelegt ist. (jeweilige Bedeutung siehe Tabelle) Dies könnte auch eine Anpassung bzw. Übernahme der internationalen Festlegungen in eine der passenden Arbeitsstättenregeln (ASR) zur Folge haben.

Es wäre auf jeden Fall wünschenswert, um mehr Unterstützung für diesen Weg der weltweiten Vereinheitlichung zu bekommen. Die Experten für Sicherheitskennzeichnung haben sich bereits entschieden, die derzeit in der ISO 16069 festgeschriebene Bedeutung der Pfeilrichtung national zu integrieren, dies erfolgte durch die DIN SPEC 4844-4. Das gibt endlich mehr Klarheit, denn bisher konnte es vorkommen, dass die Kennzeichnung der Fluchtwege (geradeaus, Pfeil nach unten) eine andere Richtung anzeigt als z.B. die Toilette (geradeaus, Pfeil nach oben) obwohl beide Ziele in gleicher Laufrichtung liegen.

Richtungsangaben gemäß ISO 16069

Unterwegs im Kundenauftrag: Unsere Männer für alle Fälle [Interview]

Unsere Kunden kennen das: Mit einem Anruf bei Kroschke erreichen sie in Sekunden (stimmt wirklich, einfach ausprobieren bei der nächsten Frage oder Bestellung: 0531 318 – 588 :) ) eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter unseres freundlichen Vertriebsteams. Zusätzlich steht für die Beratung vor Ort unser Außendienstteam bereit.

Beide, also Vertriebsinnen- und außendienst, werden von zwei Kollegen unterstützt, die sich kümmern, wenn es für und bei unseren Kunden fachlich ans ‚Eingemachte‘ geht: die Männer für alle Fälle, die Kroschke-Task-Force sozusagen.

Da die beiden oft im Hintergrund arbeiten, möchte ich heute hier einmal die Gelegenheit nutzen und beide an dieser Stelle kurz vorstellen:

Wolfram Wildhagen

Wolfram WildhagenExperte für Persönliche Schutzausrüstung (PSA), Beschilderung und Betriebliche Sicherheit

Herr Wildhagen hat als Fernmeldehandwerker auf Fernsehtürmen gearbeitet und entsprechend viel Erfahrung mit PSA gegen Absturz gesammelt. Dies führte ihn selbst zu einer Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit und noch weiter zum internationalen Auditor für die ISO 9001 und 14001 sowie die OHSAS 18001. Seit dem Jahr 2008 ist er als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei Kroschke tätig und steht unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

Verschiedene Chemikalien, große Hitze oder eisige Kälte am Arbeitsplatz? Herr Wildhagen erstellt  entsprechende Gefährdungsanalysen und erarbeitet mit unseren Kunden einen PSA- oder Handschutzplan zum optimalen Schutz der Beschäftigten.

Auch Bauvorhaben wie z. B. eine neue Produktionshalle und die nötige Fluchtwegbeschilderung, der Anfahrschutz für Lagereinrichtungen oder die aufzubringenden Bodenmarkierungen für Fahr- und Fußwege sind seine Themen.

3 Fragen an Wolfram Wildhagen

Hallo Wolfram, du bist ja ständig für Kunden unterwegs. Lässt sich sagen, welche Aufträge / Anfragen am häufigsten sind?

Wenn ich eine Rangliste erstellen müsste, würde ich sagen: 1. PSA, vor allem Handschuhe mit entsprechender Konzeptarbeit und Handschuhplänen, 2. PSA gegen

Absturz und entsprechende Absturzsysteme, 3. Kennzeichnung von Flucht- und Rettungswegen, 4. Anfahrschutz.

Vieles ist im Bereich der Arbeitssicherheit gesetzlich geregelt. Die Vorgaben des Gesetzgebers und der Unfallversicherungsträger ändern sich aber auch relativ oft. Weiß man in den Betrieben immer sofort was zu tun ist?

Leider nein. Für Änderungen gibt es eine schlechte Informationspolitik. Die Informationen kommen oft erst sehr spät oder gar nicht bei den Unternehmen an. Zudem sind die meisten Fachkräfte für Arbeitssicherheit stark ausgelastet und haben kaum die Zeit sich aktiv zu informieren. Daher freuen sich viele über unsere Unterstützung.

Videoportale wie z. B. YouTube sind voll mit Videos von ‚Arbeitsschutz-Fails‘. Was war dein ‚schrägstes Erlebnis‘ in deiner Karriere als FaSi?

Man muss bedenken, dass ‚schräg‘ in diesem Bereich schnell böse ausgehen kann. Bei einer Begehung beim Kunden ist mir einmal eine irreführende Rettungswegbeschilderung aufgefallen. Wir sind den Schildern dann gefolgt und den Weg abgegangen und das Ergebnis war: Wir sind im Kreis gelaufen. Da kann man nur froh sein, dass das nicht in einem Notfall festgestellt werden musste.

René Grzesinski

René GrzesinskiExperte für Labels, Produkt- und Maschinenkennzeichnung

Seit 2009 arbeitet Herr Grzesinski als Key Account Manager bei Kroschke. Er ist seit dem Jahr 2015 auf den Bereich Labels spezialisiert. Umgangssprachlich würde man von Aufklebern oder Etiketten sprechen, sein Arbeitsgebiet erstreckt sich aber weiter auf alle Bereiche in Industrie und Handel, in denen eine spezielle Kennzeichnung verlangt wird. So arbeitet er eng mit unserer Produktion zusammen und hat verschiedene Großkundenprojekte in den Bereichen Windenergie, Automobil- und Chemieindustrie optimiert und realisiert.

Egal ob Aufkleber für schwierige Untergründe oder hohe Wetterbelastungen, in sehr großen oder auch sehr kleinen Auflagen: Herr Grzesinski findet die passende Label-Lösung.

3 Fragen an René Grzesinski

Hallo René, dein Thema sind keine Produkte ‚von der Stange‘ sondern hochindividuelle Produkte. Worauf kommt es bei deiner Tätigkeit besonders an?

Mir ist schnell klar geworden, dass es sich nicht „nur“ um Aufkleber handelt, auch wenn es meist ein C-Teil ist. Je nachdem, wo das Label verklebt wird und was seine Aufgabe ist, muss auch seine Beschaffenheit sein. Gleichzeitig unterscheiden sich die Kunden aber auch in ihren Anforderungen an den Bestell- und Lieferprozess. Daher stelle ich mich auf jeden Kunden neu ein.

Das klingt kompliziert. Wie stellst du dich auf Neues ein?

Das ist es zunächst oft auch, aber nur zu Anfang. Wir stimmen uns eng mit dem Kunden ab, um seine Anforderungen aufzunehmen und für Klarheit auf beiden Seiten zu sorgen. Die Anforderungen sind meist speziell und zum Teil auch neu, aber gemeinsam mit unseren Profis aus der Produktion und dem Engineering konnten wir bisher immer ein passendes Produkt finden oder sogar neu entwickeln.

Unsere Kunden kommen aus allen Branchen. Fast überall kommen auch Label zum Einsatz. Da gibt es doch bestimmt auch exotische Anforderungen, oder?

Die Anforderungen sind zum Teil schon extrem. Wenn es zum Beispiel um Aufkleber für Landmaschinen geht, müssen die praktisch alles können. Der Untergrund ist rau, die Geräte sind Dreck und Sonne ausgesetzt und nach der Wäsche mit dem Hochdruckreiniger muss das Label auch noch halten. Auch hierfür haben wir Lösungen gefunden.

Vielen Dank an unsere beiden Experten für ihre Zeit. Wenn auch Sie auf der Suche nach maßgeschneiderten Lösungen sind und die Unterstützung unserer Experten helfen könnte, rufen Sie uns einfach an. Sie erreichen unser Team ‘PSA und betriebliche Sicherheit’ unter Tel. 0531 318 – 434 und unser Team ‘Label’ unter Tel. 0531 318 – 433.

Schilder für jede Gelegenheit: Neue Sicherheitszeichen in der ISO 7010

Manchmal können Gefahren für Personen in Unternehmen nicht komplett durch technische oder organisatorische Maßnahmen verhindert werden. In solchen Fällen bleibt nur noch der Griff zu den Sicherheitskennzeichen – vor allem für besonders gefährliche Bereiche mit hohem Unfallrisiko. Mitarbeiter müssen hier sofort erkennen, welche Gefahr besteht, welches Verhalten Risiken birgt und zum Unfall führt und mit welchen Mitteln sie sich davor schützen können. Ist dann doch etwas passiert, haftet der Unternehmer bei mangelhafter oder fehlender Kennzeichnung von Gefahren und entsprechenden Verhaltensmaßnahmen.

Doch was tun, wenn keine geeigneten Zeichen für eine bestimmte Anwendung in der aktuellen Arbeitsstättenregel (ASR) A1.3 (2017) zu finden sind?

Mit der Übernahme der internationalen Sicherheitskennzeichen aus der ISO 7010 in unsere deutschen Regelwerke hat sich die ISO 7010 als Nachschlagewerk für weitere Sicherheitskennzeichen bewährt. In unregelmäßigen Abständen wird der Sicherheitskennzeichen-Katalog erweitert und bietet somit eine größere Auswahl – eine regelmäßige Prüfung lohnt sich also. Und damit Sie nicht selbst in kostenpflichtigen und „trockenen“ Normen stöbern müssen, übernehme ich das für Sie.

Das sind die neuesten Sicherheitskennzeichen aus der Ergänzung der ISO 7010 vom Oktober 2016:

ISO 7010 Anlehnen verboten Verbotszeichen ‘Anlehnen verboten’ 

gemäß ISO 7010 / P041

Material: selbstklebende Folie

Verfügbar in zwei Größen: Ø 100mm und Ø 200mm

Zum Schild im Kroschke-Shop »

ISO 7010 Für Schwangere verboten Verbotszeichen ‘Für Schwangere verboten’ 

gemäß ISO 7010 / P042

Material: selbstklebende Folie

Ø 100mm

Zum Schild im Kroschke-Shop »

ISO 7010 Warnung vor Erstickungsgefahr Warnschild ‘Warnung vor Erstickungsgefahr’ 

gemäß ISO 7010 / W041

Material: selbstklebende Folie

SL: 200mm

Zum Schild im Kroschke-Shop »

ISO 7010 Rettungszeichen Notfall-Hammer PERMALIGHT plus Rettungszeichen ‘Notfall-Hammer’ 

gemäß ISO 7010 / E025

Material: selbstklebende Folie

verfügbar in 2 Größen: 50 x 50 mm und 100 x 100 mm

Zum Schild im Kroschke-Shop »

ISO 7010 Feuerwerkskörper anzünden verboten Verbotszeichen ‘Feuerwerkskörper anzünden verboten’ 

gemäß ISO 7010 / P040

Das Piktogramm ist als individuelles Kennzeichen telefonisch bestellbar.

Nicht alle neuen Sicherheitskennzeichen finden sofort den Weg in das Kroschke-Standardsortiment, z. B. weil sie nur für einen sehr kleinen Teil unserer Kunden von Bedeutung sind oder der Bezug zur allgemeinen Arbeitsstätte fehlt. Sie erhalten aber alle Symbole direkt per telefonischer Bestellung in ihrem Format und Material – und das schon ab ein Stück!Praxisbewährtes Zeichen: auf der Toilette hocken verboten

Auch Kennzeichen, die nicht genormt sind, bekommen Sie als praxisbewährte Variante. Zum Beispiel wurde das nebenstehende Zeichen durch unsere Kunden angefragt und befindet sich in unserem eigenen Kroschke-Piktogramm-Katalog. Andere Kulturkreise, andere Sitten. Apropos Toilette: Wir liefern auch Toilettenpapier. ;-)

Zum Saisonstart: Bodenfarben mit Markierwagen im günstigen Aktionspaket

Aktionspaket Motip Dupli: 5 Dosen Farbe plus Markierwagen

Es riecht nach Frühling! Zumindest hat es das schon mal am letzten Samstag bei über 15 °C und praller Sonne. Ich hoffe, Sie konnten die Zeit ein wenig für sich nutzen.

Auch wenn der Winter nicht der strengste aller Zeiten war: Spuren hat er trotzdem hinterlassen. Auf den Straßen zum Beispiel mit den nicht nur ärgerlichen sondern auch gefährlichen Schlaglöchern und abgenutzten und schlimmstenfalls kaum mehr erkennbaren Fahrbahnmarkierungen. Das gilt leider nicht nur für öffentliche Straßen sondern auch für viele Unternehmen und ihr eigenes Betriebsgelände mit Parkflächen, Ladezonen, Fuß- und Fahrwegen.

Da kommt unsere Sonderaktion gerade recht: Wir bieten zum Saisonstart den Markierwagen Speedliner 2 inklusive 5 Dosen Colormark-Farbe (500 ml oder 750 ml) im praktischen Aktionspaket mit deutlichem Preisvorteil für nur € 119,90 (Pakete mit 500-ml-Dosen) bzw. € 159,90 (Pakete mit 750-ml-Dosen) an. Die Sets stehen ab sofort im Kroschke-Onlineshop zur Verfügung. Schnell sein lohnt sich, denn die Stückzahlen sind begrenzt. Hier geht es zu den Aktionspaketen »

Weitere interessante Artikel zum Thema Bodenmarkierungen:

» Der Firmenparkplatz als Ihr Aushängeschild

» Sichere Verkehrswege mit dem Kroschke-Farbkonzept

» Praxistipps zur Umsetzung der neuen ASR A1.8 Verkehrswege

Mein Arbeitsalltag im Vertrieb – vom Multitasking bis zum größten Fass der Welt

„Schönen, guten Tag die Firma Kroschke. Mein Name ist Schmidtheisler“. Einige von Ihnen wurden bestimmt bei einem Anruf unter der 0531 318-318 bereits so von mir begrüßt. Dann hatten wir bereits das Vergnügen.

Nicoles TasseWie bei der Mehrheit der Bürostuhlkrieger und Bildschirmhypnotiseure beginnt auch mein Tag mit einem Kaffee in einer Tasse, die an Kitsch nicht zu übertreffen ist, und dem Sortieren der anstehenden Aufgaben.

Ab 7:30 Uhr steht ein knapp zwanzigköpfiges Team für Sie als helfende Stimme bei Kroschke bereit. Innerhalb kürzester Zeit springen wir zwischen: Von „Ich möchte eine Bestellung aufgeben“, zu „ich habe mal eine Frage zu diesem Artikel“ und wieder zurück zu „ich hatte eben bestellt und habe eine Kleinigkeit vergessen“. Zwischen drei Bildschirmen wechseln wir die Ansichten und suchen auf dem schnellsten Weg den passenden Artikel, die Produktdatenblätter und erstellen Ihnen schon mit dem dritten Mausklick das passende Angebot. Seitdem ich hier arbeite muss ich zugeben, dass auch die Herren der Schöpfung Multitasking beherrschen wie eine Ballerina ihre Pirouette.

Experten würden das Multitasking in ihrer reinsten Form nennen und unter uns: Es macht wahnsinnig Spaß! Selten bietet eine Tätigkeit geregelte Abläufe in Kombination mit Abwechslung und das jeden Tag aufs Neue.

Als ich vor knapp einem Jahr angefangen habe, bekam ich bei jedem Klingeln ein kleines Kribbeln in den Fingern. Heute freue ich mich, wenn eine Ecke Deutschlands anruft, die ich noch nicht kenne. Wussten Sie zum Beispiel, dass in Bad Dürkheim das größte Fass der Welt steht? Das habe ich vor einiger Zeit bei einem Beratungsgespräch zu Gehörschutz erfahren.

Bis 17:00 Uhr verbringen wir kleine Wunder und gehen mit dem guten Gewissen nach Hause, dass Sie morgen Ihre Ware in den Händen halten werden oder uns sogar morgen wieder mit einem Anruf beehren werden.

Zwischen Recherche, Bestellungen, Produktdatenblättern und Angeboten ergeben sich an manchen Tagen nette und witzige Gespräche. Diese kleinen Geschichten möchte ich in Zukunft mit Ihnen in diesem Blog teilen. Vielleicht bringen sie Sie genauso zum Schmunzeln wie mich. Denn das Leben ist bekanntlich das beste Drehbuch für tolle Geschichten.

Wie Sie den passenden Barcode auswählen

Barcode auf ProduktOft werden wir von unseren Kunden gefragt, welchen Barcode sie verwenden sollen. Die Verwirrung ist bei der Fülle von Barcodes am Markt verständlich. Deshalb zeige ich in diesem Beitrag die beliebtesten ein- und zweidimensionalen (1D bzw. 2D) Barcode-Typen, welche Zeichen diese unterstützen und vor allem für welche Anwendungen sie geeignet sind.

Eindimensionale (1D) Barcodes

Eindimensionale oder 1D-Barcodes umfassen die bekanntesten, traditionellen Barcodetypen, wie sie für die Produktkennzeichnung oder das Anlagenmanagement verwendet werden. Diese Barcodes bestehen aus einem Satz von parallelen Linien auf einem kontrastierenden Hintergrund. Die Daten werden durch Variieren der Breite und Abstände der parallelen Linien und Zwischenräume codiert.

 

Code 39Code 39

Der beliebteste „Allround-Barcode“, der von praktisch jedem Barcode-Leser erkannt wird. Dieser alphanumerische Code ist dem Code 128 ähnlich, aber nicht so kompakt. Der Code 39 kann je nach Anwendungsfall mit oder auch ohne Prüfziffer gefertigt werden. Ursprünglich, daher auch der Name, konnte er nur 39 Zeichen codieren, aber dies hat sich seitdem auf 43 erhöht. Hauptsächlich findet er in der Logistik (intern) und dem Anlagenmanagement Verwendung.

 

Code 128Code 128

Diese kompakten Barcodes mit hoher Informationsdichte werden für Anwendungen genutzt, die größere Mengen von Zahlen erfordern. Er wird oft für Supply-Chain-Anwendungen und Anlagenmanagement verwendet. Der Code 128 wird in drei Untergruppen gegliedert:

Code 128 A: zur Darstellung von Ziffern, Großbuchstaben und Sonderzeichen
Code 128 B: zur Darstellung von Ziffern, Klein- und Großbuchstaben, sowie Sonderzeichen
Code 128 C: Ausschließlich zur Darstellung von Ziffern (mit einer gerade Anzahl Stellen!)

 

EAN-13EAN / GTIN

GTIN (Global Trade Item Number) ist bis heute in Europa eher bekannt unter dem Begriff EAN (Europäische Artikel Nummerierung). Im Jahr 2009 wurde aus der europäischen, eine globale Artikelnummer. Beide Codes sind identisch aufgebaut und sind der weltweite Standard zur eindeutigen Artikelnummerierung.

Konzept des GTIN / EAN-Systems ist es, weltweit eindeutig dieselbe Artikelnummer, nur für ein Produkt, eines einzigen Herstellers zu verwenden. Vom Aufbau ist er zum amerikanischen UPC (Universal Product Code) kompatibel. Ebenfalls zur EAN-13 Familie gehört der ISBN-Code, bekannt zur Auszeichnung von Büchern.

Der EAN-Code wird in 2 Untergruppen gegliedert:

EAN 13: Standard
EAN 8: für kleinere Produkte die kurze Version

 

Interleaved 2 of 5Interleaved 2 of 5

Dieser numerische Code (Ziffern 0-9) benötigt immer eine gerade Anzahl (zwischen 2 und 30) von Nutzziffern. Zur Darstellung einer ungeraden Anzahl von Zeichen kann dem Code eine Null vorangestellt oder eine Prüfziffer  angehängt werden. Dadurch, dass auch die Zwischenräume Informationen beinhalten, benötigt dieser Code mit hoher Informationsdichte sehr wenig Platz. Er findet hauptsächlich industrielle Anwendung in der Fördertechnik, Warenwirtschaft und im Transportwesen (z.B. Leit- bzw. Identcode der Deutschen Post AG).

 

Zweidimensionale (2D) Barcodes

Zweidimensionale oder 2D-Barcodes entstanden aus der Notwendigkeit, mehr Informationen in einem Barcode mit einer hohen Fehlertoleranz (z.B. bei teilweiser Verschmutzung oder Zerstörung) zu speichern. Diese Arten von Barcodes haben üblicherweise eine quadratische Form und repräsentieren Daten unter Verwendung zweidimensionaler Symbole und Formen. Sie sind nur von Bildverarbeitungsprogramm z.B. auf Smartphones lesbar (nicht für Laserscanner geeignet!).

 

QR-CodeQR-Code

QR-Codes (Englisch für „Quick Response“, zu Deutsch „schnelle Antwort“) sind 2D-Matrix-Barcodes, die einen einfachen Zugriff auf Informationen ermöglichen. Die dargestellten Punkte haben dieselbe Funktion, wie die Nullen und Einsen in der Computertechnik: Eine bestimmte Abfolge erzeugt einen definierten Wert, wie etwa einen Buchstaben oder eine Zahl. Da die Daten zweidimensional (vertikal und horizontal) gelesen werden, können so bis zu 4.000 alphanumerische Zeichen erfasst werden.QR-Codes werden hauptsächlich für Anwendungen mit starkem Kundenfokus, wie beispielsweise Produktetiketten, Visitenkarten, Werbeplakate oder  Zeitungen verwendet.

 

Data MatrixData Matrix

Data-Matrix-Codes sind 2D-Barcodes bestehend aus Schwarz- und Weißmodulen, die entweder quadratisch oder rechteckig angeordnet sind. Er wird durch zwei Suchelemente (eine L-förmig zueinander stehende waagerechte und eine senkrechte Linie) begrenzt. Diese Suchelemente dienen zur Lageerkennung, zur Erkennung von Verzerrungen und zur Größenbestimmung des Codes. Außerdem ist eine Ruhezone von einem Pixelelement (ein Modul) rundherum notwendig.Ein Data-Matrix-Code kann bis zu 2.335 alphanumerische Zeichen, bzw. 3.116 nummerische Zeichen speichern. Er ist aus jedem beliebigen Winkel und selbst bei bis zu 25 Prozent beschädigtem Code lesbar.

Der Code ist ideal für die Kennzeichnung von Kleinteilen. Er findet u. a. Anwendung in der Luftfahrt, Automotive, Elektronik und Halbleiter oder der pharmazeutische Industrie. Außerdem wird er zur Dokumentenverifizierung (z. B. von Tickets) verwendet.

 

Mit fünf Fragen den richtigen Barcode auswählen – unsere Schnellübersicht:

Schnellübersicht Barcodes

Überzeugend: Die neue Atemschutz-Serie 9000 von Work

Neue Atemschutz-Serie von WorkHeute möchte ich Ihnen unseren neuen und patentierten Atemschutz ohne Kompromisse (aber nicht nur für Kerle) vorstellen.

Hohe Beweglichkeit dank 3D-Design

Das ausdehnbare drei- bzw. fünfteilige Design der neuen 9000er Maskenserie von Work ermöglicht einen absolut dichten Sitz bei jeder Gesichtsform. Das patentierte Design verhindert das Verrutschen der Maske bei Sprech-  und Kieferbewegungen und bietet somit eine hohe Stabilität und Sicherheit.

Die neue Farbcodierung bietet eine einfache, optische Kontrolle: So erkennen Sie eindeutig und auf einen Blick die Filterklasse. Dadurch ist zum einen in der Produktion keine Verwechslung möglich und zum anderen kann der Anwender sofort einschätzen, welche Schutzklasse zu verwenden ist.

Das Climatic-Ausatemventil der neusten Generation verhindert zuverlässig Hitze- und Feuchtigkeitsstau und ermöglicht unbeschwerte Ausatmung. Zusätzlich weist die komplette Serie 9000 den freiwillig durchgeführten und bestandenen Dolomitstaub-Test auf. Die Masken sind platzsparend und hygienisch einzeln verpackt.

Überzeugen Sie sich selbst von der neuen und absolut innovativen Maske: Hier können Sie Ihre kostenlosen Muster anfordern »

Neue Atemschutz-Serie von Work

Alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten finden Sie in unserem ausführlichen Datenblatt zur neuen Produktlinie.

Verstärkung für den Kroschke-Blog

Verstärkung aus dem Produktmanagement für den Kroschke-Blog

Wenn es um 'ihre' Produkte geht, haben unsere Produktexperten viel zu berichten. Hier wird eifrig diskutiert.

Unsere Redaktion bekommt Zuwachs: Mit dem Start des neuen Jahres 2017 haben wir unser Redaktionsteam deutlich erweitert. Mit Tina Zimmerling, Angelika Knedler, Sascha Schatz, Julian Winter und Chris Franke aus dem Produktmanagement hält nun zusätzliches  Know-how Einzug. So können wir noch näher an den für Sie interessanten Themen sein. Ich freue mich über die zusätzliche Unterstützung.

Chris Franke, Leitung Produktmanagement, ist überzeugt: „Die Leser unseres Blogs können sich auf spannende Berichte, nützliche Tipps und Tests in Sachen Produkte und deren Anwendung in der arbeitstäglichen Praxis, relevante Normen und Vorgaben des Gesetzgebers im Arbeitsschutz oder auch einfach Kurioses aus der Welt eines Produktmanagers freuen. Das wird auf jeden Fall sehr interessant.“

Lernen Sie uns kennen. Hier finden Sie die Profile unserer Autoren »

Aktualisierte Arbeitsstättenregeln veröffentlicht und sofort gültig

Neues Zeichen in der ASR A1.3: P009 Aufsteigen verboten

Neues Zeichen in der ASR A1.3: P009 Aufsteigen verboten

Die im vergangenen November im Ausschuss für Arbeitsstätten (ASTA) verabschiedeten Änderungen an vier Arbeitsstättenregeln (ASR) wurden in der ersten Ausgabe des Gemeinsamen Ministerialblattes (GMBl) 2017 veröffentlicht und gelten damit ab sofort:

  • In der ASR A1.3 ‚Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung‘ ersetzt das schon in der DIN EN ISO 7010 enthaltene Verbotszeichen P009 ‚Aufsteigen verboten‘ das bisherige Zeichen D P022 ‚Besteigen für Unbefugte verboten‘. Die Aussage des Zeichens ist identisch, die Gestaltung folgt den internationalen Vorgaben der ISO-Normen. Das neue Zeichen finden Sie hier im Kroschke-Onlineshop.
  • Die ASR A1.5/1,2 ‚Fußböden‘ wurde redaktionell überarbeitet, u. a. wurden veraltete Literaturhinweise auf die neuen Bezeichnungen der DGUV aktualisiert.
  • Auch die ASR A2.3 ‚Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan‘ wurde  einer redaktionellen Überarbeitung unterzogen.
  • In der ASR A3.6 ‚Lüftung‘ wurde ein Verweis auf DIN-Normen bzw. VDI-Richtlinien gestrichen.

Aus den redaktionellen Anpassungen ergibt sich kein unmittelbarer Handlungsbedarf. Das geänderte Zeichen in der ASR A1.3 sollte ab sofort angewendet werden. Die Änderungen und angepassten ASR finden Sie hier auf der Webseite der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Weitere Änderungen absehbar

Im ASTA werden derzeit weitere Änderungen an verschiedenen ASR vorbereitet, u. a. an der ASR A2.2 ‚Maßnahmen gegen Brände‘, aber auch an der ASR A2.3. Auch stehen mit der ASR V3 ‚Gefährdungsbeurteilung‘ und der ASR A3.7 ‚Lärm‘ noch weitere ASR zur Veröffentlichung an, die momentan aber noch erarbeitet werden. Es bleibt also im jedem Fall spannend.

Neue Rohrleitungsbänder in Zusammenarbeit mit Experten: Warum Sie gemäß DIN 2403 kennzeichnen sollten

Zum Jahreswechsel 2016 / 2017 konnten wir bei Kroschke ein Projekt zur automatischen Einstufung unserer Rohrleitungsbänder erfolgreich abschließen. Um einen abgerundeten Full-Service anzubieten, haben wir einen Plan entwickelt, der Ihnen die Einstufung von Gefahrstoffen in Rohrleitungen hinsichtlich der neuen CLP / GHS-Symbole abnimmt.

Bei der Einstufung der Durchflussstoffe haben wir hier auf eine enge Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner, der DLAC Dienstleistungsagentur Chemie GmbH aus Braunschweig, gesetzt. Das Team um Frau Dr. Schmitz leistete während unserer Projektphase ganze Arbeit und stufte unser insgesamt 460 Stoffe umfassendes Sortiment an Rohrleitungsbändern professionell ein. Wir konnten uns als regionaler Partner über eine sehr gute und enge Zusammenarbeit freuen.

Rohrleitungskennzeichen im Hauptkatalog 2017

Das hat sich vereinfacht: Sie wählen nur noch Ihren Durchflussstoff und die gewünschte Ausführung. Zu Verfügung stehen drei Ausführungen:

  • eine normgerechte Ausführung gemäß DIN 2403 / TRGS 201 für Rohrdurchmesser ab 15 mm
  • zwei praxisbewährte Ausführungen für Rohrdurchmesser ab 10 mm bzw. 50 mm

Anschließend erhalten Sie Ihr korrekt eingestuftes Rohrleitungsband mit allen benötigten Gefahrensymbolen. Das schafft mehr Klarheit bei der Auswahl und erspart Ihnen die zusätzliche Auswahl von Gefahrensymbolen. Ein zusätzliches Plus: Das bisherige Preissystem wurde zum Vorteil unserer Kunden überarbeitet und dadurch transparenter.

Warum sollten Sie eine Kennzeichnung gemäß DIN 2403 bevorzugen?

Dass ein Arbeitgeber verpflichtet ist sämtliche Gesetze und Verordnungen einzuhalten, ist jedem bewusst. Allerdings kann die korrekte Umsetzung Probleme bereiten. Auch im Bereich Rohrleitungskennzeichen wird in der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) darauf hingewiesen, dass der Arbeitgeber sicherzustellen hat, alle Gefahrstoffe in Rohrleitungen zu kennzeichnen. Dies ist nötig, um Gefahren eindeutig zu identifizieren (siehe § 8 Abs. 2  Nr. 3 GefStoffV).

Zusammenhang zwischen GefStoffV, TRGS 201 und DIN 2403 im ÜberblickDie Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS), im Fall der Rohrleitungskennzeichnung gilt die TRGS 201, konkretisieren die Anforderungen der GefStoffV und geben den aktuellen Stand der Technik wieder. Es gilt die so genannte Vermutungswirkung: Wer die Vorgaben der TRGS einhält, kann davon ausgehen, dass er damit die Anforderungen der GefStoffV erfüllt. Andere Lösungen müssen nachweisbar die gleiche Sicherheit und den gleichen Gesundheitsschutz für die Beschäftigten bieten, was sich im Schadensfall oft nur sehr schwer nachweisen lässt.

Die DIN 2403 basiert auf den noch vagen Angaben zur Kennzeichnung gemäß TRGS 201 und präzisiert diese nochmals. Daher empfehlen wir die Kennzeichnung von Rohrleitungen gemäß DIN 2403, denn damit erfüllen Sie die Vorgaben der TRGS 201 und damit auch der GefStoffV. Unsere Rohrleitungsbänder gemäß DIN 2403 erfüllen diese Anforderungen zu 100%.