Umfrage und Kongress zum Einsatz von Filmen im Arbeitsschutz

Auch bei YouTube zu finden - Filme zum ArbeitsschutzWer kennt sie nicht? Staplerfahrer Klaus oder Elektriker Horst sind zwei recht bekannte Beispiele für Arbeitsschutzfilme, die alleine bei YouTube mehrere hunderttausend Male angesehen wurden. Das Medium Film ist auch im Arbeitsschutz beliebt und gerade in der Prävention z.B. bei Unterweisungen, Seminaren und Schulungen sehr gut einsetzbar.

Der Sammlung und Bereitstellung von Arbeitsschutzfilmen hat sich das freie Portal MAG – Mediathek für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung verschrieben. Vor zweieinhalb Jahren gestartet hat es mittlerweile über 300 Filme zu verschiedensten Themen aus der Arbeitssicherheitswelt im Portfolio. Die Nutzung ist kostenfrei, gut die Hälfte der Videos steht sogar zum Download bereit.

Um weitere Erfahrungswerte aus der Praxis zu sammeln und das Angebot weiter zu verbessern, für die MAG in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) eine Befragung durch.  Die Umfrage wird am Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) ausgewertet und läuft noch bis 15.03.2013. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt etwa zehn Minuten Ihrer in Anspruch. Hier können Sie teilnehmen »

Veranstaltungstipp – Praxiskongress mit Filmforum: Medien in der Prävention

Am 29. und 30.04.2013 veranstalten DGUV und MAG an der DGUV-Akademie in Dresden einen Praxiskongress mit Filmforum. Zentrale Fragen sind u.a.

  • Zu welchen Arbeitsschutzthemen besteht ein Bedarf?
  • Welche Anforderungen sind an Filme über Arbeitsschutz zu stellen?
  • Wie lassen sich Filme sinnvoll in die Unterweisung integrieren?

Bis zum 31.03.2013 können noch Produktionen bei der DGUV eingereicht werden. Die besten werden auf dem Kongress prämiert. Informationen zum Kongressprogramm und zur Anmeldung finden Sie hier »

Schlagworte: , , , ,

1 Response to "Umfrage und Kongress zum Einsatz von Filmen im Arbeitsschutz"

  • Gabriele T. says:
Kommentar schreiben

*