Der Einsatz von mobilen Apps im Arbeitsschutz

Die Nutzung mobiler Endgeräte macht auch im Arbeitsschutz an vielen Stellen Sinn

Mobile Endgeräte spielen auch im Arbeitsschutz eine immer größere Rolle © goodluz - Fotolia.com

Smartphones und Tablets wie iPhone und iPad oder Endgeräte mit Android-Betriebssystem sind aus dem Leben vieler Menschen und auch aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren kennen die Verkaufszahlen dabei nur eine Richtung – die nach oben. Abseits der privaten Nutzung (v.a. Musik, Spiele, soziale Netzwerke und das Internet) gibt es mittlerweile auch für die Nutzung mit beruflichem Hintergrund zahlreiche so genannter Apps – einige davon auch für den Arbeitsschutz. Apps steht als Abkürzung für Applikationen und bezeichnet die Anwendungssoftware für mobile Endgeräte. Wir haben uns für Sie auf dem Markt einmal umgesehen und geben nützliche Tipps für die Auswahl empfehlenswerter Apps.

Vor der Suche nach geeigneten Apps steht die Wahl des Endgerätes. Sind bereits Smartphones oder Tablets im Unternehmen vorhanden oder sollen neue Geräte beschafft werden? Bei Neuanschaffungen sind mehrere Aspekte zu beachten wie z.B.

  • Datenschutz und Sicherheit beim Zugriff auf sensible Unternehmensdaten,
  • die Integration mobiler Geräte in Ihre IT-Infrastruktur und
  • welche Software überhaupt zur Verfügung steht. Hier hilft die Recherche in den Marktplätzen der jeweiligen Betriebssysteme: Google Play Store, Apples App Store, Windows Phone Store oder der Blackberry World.

Auch sollte man sich fragen, welchen konkreten Nutzen die Geräte im Vergleich zur bisherigen Arbeitsweise in Ihrem Arbeitsschutz mit sich bringen können. Und: stellt die Nutzung mobiler Geräte tatsächlich eine Arbeitserleichterung im Alltag dar?

Bei der Wahl der Endgeräte war im Geschäftsumfeld der Blackberry über Jahre das Maß aller Dinge. Mittlerweile mischen aber auch im Businessbereich Apple- und Android-Geräte kräftig mit, der einstige kanadische Platzhirsch Blackberry steckt in der Krise. Der ehemalige Marktführer Nokia hat sein Handy-Geschäft vor kurzem an Microsoft verkauft.

Ist die Entscheidung für ein Betriebssystem gefallen oder sind die entsprechenden Geräte ohnehin schon vorhanden, gilt es, die richtigen Helfer für eine bestimmte Aufgabe zu finden.

Wir haben für Sie die Marktplätze der Marktführer, den Google Play Store und den App Store von Apple, durchsucht. Generell lässt sich sagen, dass es „die Arbeitsschutz-App“ nicht gibt. Kein Wunder, denn der Arbeitsschutz ist ein weites Feld. Wir sind aber auf mehrere kleinere und größere Hilfen für verschiedene Anwendungsbereiche gestoßen und haben Ihnen hier unsere Empfehlungen zusammengestellt. Die meisten Apps sind kostenlos verfügbar, bei kostenpflichtigen Apps ist dies angegeben.

Unser Fazit: Für Teilbereiche des Arbeitsschutzes stehen schon gute bis sehr gute Apps zur Verfügung, die dem betrieblichen Anwender oft auch einen Mehrwert bieten, so z.B. Apps, die bei der Berechnung der Ladungssicherung unterstützen oder Ersthelfer per Sprachanleitung durch eine Notfallsituation begleiten. Apps bieten immer dort einen Mehrwert, wo die unmittelbare mobile Anwendung eine echte Unterstützung ist und wo sonst beispielsweise mit Papier-Checklisten hantiert werden müsste. Neben den hier aufgeführten gibt es natürlich weitere Apps. Bei der Auswahl bzw. vor der Installation sollten Sie sich die gelieferten Informationen zur App anschauen:

  • Ist der Herausgeber vertrauenswürdig?
  • Wie aktuell ist die App?
  • Gibt es Bewertungen oder Kommentare und wie fallen diese aus?
  • Und last but not least: Ist die App kostenpflichtig? Mein Tipp: Auch kostenpflichtige Apps aus dem Google Play Store können Sie kostenfrei ausprobieren, allerdings nur 15 Minuten lang. Zur Rückgabe einer App müssen Sie in der Play Store App lediglich unter ‚Meine Apps‘ die betreffende App auswählen und ‚Erstatten‘ auswählen. Nach Ablauf der 15 Minuten wird die Schaltfläche ‚Erstatten‘ zu ‚Deinstallieren‘.

Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus? Setzen Sie bereits mobile Apps im Arbeitsschutz ein? Schwören Sie auf Android oder Apple oder bleiben Sie Blackberry treu? Haben Sie vielleicht noch einen nützlichen Tipp für eine hilfreiche App für uns? Ich freue mich auf Ihren Kommentar zu diesem Artikel.

Schlagworte: , , , , ,

9 Responses to "Der Einsatz von mobilen Apps im Arbeitsschutz"

Kommentar schreiben

*