Was ist Gefahrgut und was ist Gefahrstoff?

Die unterschiedlichen Einstufungen von Gefahrstoffen im Chemikalien- und Transportrecht werden sich zum Ende der Übergangsfrist von GHS bzw. CLP-Verordnung angleichen. Aktuell muss jedoch noch differenziert werden, denn ein Gefahrstoff ist nicht automatisch ein Gefahrgut. Hier hilft schon ein Blick in die ADR: In ihr finden Sie eine lange Liste von Bauteilen, Gegenständen und Gefahrstoffen, die als Gefahrgut transportiert werden müssen.

Gefahrstoff und Gefahrgut dürfen in der Praxis nicht verwechselt werden:

  1. Innerhalb Deutschlands regelt die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), welche Stoffe und Gemische als gefährlich gelten (§ 3, GefStoffV). Sie gibt auch vor, welche Schutzmaßnahmen im Umgang mit Gefahrstoffen und deren Lagern getroffen werden müssen. Wenn Sie nun einen Gefahrstoff transportieren lassen müssen, dann können Sie in den Klassifizierungsvorschriften des jeweiligen Verkehrsträgers (ADR für Straße, RID für Schiene, ADN für Binnenschiffe, IMDG-Code für See und IATA-DGR für Luft) nachsehen, ob dieser Gefahrstoff ein Gefahrgut ist. Denn auch wenn ein Stoff gemäß Chemikalienrecht als Gefahrstoff eingestuft ist, so gilt er nicht automatisch als Gefahrgut.
    Wichtig: Für den Transport eines Produktes (keine Lagerung, nur transportbedingte Zwischenaufenthalte von max. 24 Stunden) gilt das verkehrsträgerspezifische Transportrecht (ADR/RID, IATA-DGR, IMDG-Code).
  2. Zählt dieser Gefahrstoff als Gefahrgut, dann gilt für das Be- und Entladen sowie für den Transport das jeweilige verkehrsträgerspezifische Recht. Wird dieser Transport von einer Fremdfirma übernommen, dann müssen Sie als Auftraggeber dafür sorgen, dass nur solche Unternehmen beauftragt werden dürfen, die nachweislich über die Fachkenntnisse und Erfahrungen verfügen.
    Achtung: Wird ein Gefahrstoff in dem Behälter transportiert, in dem er abgefüllt ist (ohne Umverpackung), dann müssen Sie diesen Behälter sowohl gemäß CLP-Verordnung (GHS) als auch nach dem jeweiligen Transportrecht kennzeichnen.
  3. Umgekehrt muss ein Gefahrgut nicht gleichzeitig ein Gefahrstoff sein. Es kann sich um Produkte (z. B. Munition, Batterien), Geräte oder Bauteile (z. B. Airbags) etc. handeln.

Tipps:

  • Nutzen Sie die Wissensdatenbank „KomNet“. Hier finden Sie Fragen und Antworten zur praktischen Anwendung des Gefahrgutrechts.
  • Für den Versand von Gefahrgut benötigen Sie spezielle Gefahrgutaufkleber. In unserem Onlineshop finden Sie sämtliche Kennzeichen, die Sie für Ihren Versand benötigen.

Schlagworte: , , , ,

2 Responses to "Was ist Gefahrgut und was ist Gefahrstoff?"

  • Ralf says:
  • Schutz says:
Kommentar schreiben

*