Mangelhafte Ladungssicherung kann Punkte kosten

Gefahrgut richtig sichern

Über 50 Jahre ist die bekannte Flensburger Punktekartei alt. Die bis 30.04. Verkehrszentralregister genannte Verkehrssünder-Datenbank wurde am 01.05. zum Fahreignungsregister. Mit der neuen Bezeichnung änderte sich auch das bisherige Punktesystem, das nun vier Stufen von der Vormerkung über die Ermahnung und Verwarnung bis hin zur Entziehung des Führerscheins vorsieht. Die Entziehung erfolgt nun ab 8 Punkten (bisher 18). Bereits vorhandene Punkte wurden umgerechnet, allerdings nicht 1:1. Ausführliche Informationen hält das Bundesverkehrsministerium hier zum Nachlesen bereit.

Nach den neuen Regelungen werden nun auch Punkte für Verstöße vergeben, für die bisher keine Punkte fällig waren. So bringt bereits die Handynutzung im Auto einen Punkt. Auch im Bereich der Ladungssicherung gemäß ADR werden Verstöße gegen die Gefahrgutverordnung (GGVSEB) nun mit je einem Punkt für den tatsächlichen Verlader und den Fahrzeugführer bedacht. Auch der Beförderer als Fahrzeughalter kann mit einem Punkt belangt werden, wenn die notwendige Ausrüstung nicht übergeben wird.

Sichern Sie Ihre Ladung! Zurrgurte, Ratschen, Gefahrenzettel (Placards), Antirutschmatten und mehr finden Sie hier im Kroschke-Onlineshop.

Schlagworte: , , , , ,

Kommentar schreiben

*