Präventionskampagne „Denk an mich. Dein Rücken.“ gestartet

Belastung des Rückens im ArbeitsalltagNach wie vor sorgen Rückenleiden für eine hohe Zahl an Krankheitstagen verbunden mit enormen Kosten durch Produktionsausfälle. Vor diesem Hintergrund haben die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau sowie die Knappschaft eine gemeinsame Präventionskampagne gestartet. Unter dem Motto „Denk an mich. Dein Rücken.“ sollen in den nächsten drei Jahren das Bewusstsein für einen gesunden Rücken gestärkt und Rückenbelastungen verringert werden. Die Kampagnenträger bieten dazu entsprechende Informationen und Beratung an.

Die Belastungen des Rückens in der modernen Arbeits- und Freizeitwelt sind vielfältig – zuviel Belastung durch körperlich schwere Arbeiten, falsche Belastung durch Zwangshaltungen und monotone Bewegungsabläufe aber auch zu wenig Bewegung durch dauerndes Sitzen im Büro können die Gesundheit des Muskel-Skelett-Apparates beeinträchtigen.

Ein Schwerpunkt der Kampagne liegt auf der Prävention im Arbeitsleben. So werden Unternehmer, Sicherheitsbeauftrage, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte aber auch Beschäftigte angesprochen. Zielgruppengerechte Informationen und Broschüren von der ergonomischen und rückenfreundlichen Arbeitsplatzgestaltung bis zu Hilfen für die Gefährdungsbeurteilung und zu ergreifenden Maßnahmen werden angeboten. Daneben richtet sich die Kampagne auch an Lehrer und Eltern und pflegende Angehörige.

Ausführliche Informationen und Materialien bietet die Kampagnen-Homepage unter www.deinruecken.de

Bildquelle:  Präventionskampagne Dein Rücken / DGUV (Fotograf: Kaj Kandler/kombinatrotweiss.de)

Schlagworte: , , ,

3 Responses to "Präventionskampagne „Denk an mich. Dein Rücken.“ gestartet"

  • Django says:
  • Löw says:
Kommentar schreiben

*