Sehen und gesehen werden

Besser gesehen werden dank Warnkleidung

September – der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und die Tage werden wieder kürzer. Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit erfolgt zwar erst Ende Oktober am 28.10., bis dahin verkürzen sich die Tage aber schon um drei Stunden. Die Sonne geht später auf und früher wieder unter, so dass weniger Tageslicht zur Verfügung steht. Hinzu kommt die herbstliche Witterung, die u.a. Nebel mit sich bringt und die Licht- und Sichtverhältnisse beeinträchtigt.

Gerade jetzt vor der dunklen Jahreszeit ist es sinnvoll, sich darauf richtig einzustellen und die Sicherheit im Betrieb auf Basis der Gefährdungsbeurteilung unter dem Aspekt „sehen und gesehen werden“ nochmal zu überprüfen. Vor allem für Mitarbeiter, die zeitweise oder sogar dauerhaft im Freien arbeiten, sollten die Arbeitsschutzmaßnahmen und auch die Persönliche Schutzausrüstung einem Check unterzogen werden.

Basis für die Beurteilung eventueller Gefährdungen ist die Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), in der die Gefährdungen ermittelt und Maßnahmen zum Arbeitsschutz abgeleitet werden. Grundlage der Beurteilung ist die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR), die beispielhaft konkrete Maßnahmen beschreiben.

In punkto Sichtbarkeit auf dem Betriebsgelände sollten Sie beispielsweise die folgenden Aspekte einbeziehen:

  • Sorgen Sie für eine ausreichende Beleuchtung
    Die ASR A3.4 regelt die Anforderungen an die Beleuchtung von Arbeitsstätten. Dort finden Sie im Anhang 2 die Vorgaben für die Beleuchtungsanforderungen für Arbeitsbereiche, Arbeitsplätze und Tätigkeiten im Freien. So schreibt die ASR z.B. für Fußwege eine Beleuchtungsstärke von 5 lx für Toranlagen hingegen von 50 lx vor. 

    Mehr Infos zur ASR A3.4 »

  • Überprüfen Sie die PSA Ihrer Mitarbeiter
    Vor allem Warnkleidung sorgt für eine wesentliche bessere Erkennbarkeit bei schlechten Sichtverhältnissen und im Dunkeln. Die Anforderungen an Warnkleidung sind in der EN 471 definiert, wonach die Kleidung nach der Mindestfläche an floureszierendem und retroreflektierendem Material in Klassen eingeteilt wird. Klasse 3 bietet dabei die beste Sichtbarkeit. Gemäß StVO sind in Deutschland  floureszierend gelb und floureszierend organge-rot als Warnfarben zugelassen. 

    Achten Sie auch darauf, ob und wie die Kleidung getragen wird. Problematisch können z.B. Verschmutzungen sein, die die Sichtbarkeit deutlich herabsetzen, oder durch Arbeitsutensilien verdeckte Reflexstreifen. Auch das Ausziehen bspw. der Jacke oder das Hochkrempeln der Ärmel reduziert die Sichtbarkeit.

    Mehr Informationen finden Sie in der BGI/GUV-I 8591 „Warnkleidung“ (mit Entscheidungshilfen und Checkliste) und der BGV/GUV-V D 29 „Fahrzeuge“ (§ 31).

    Der Kroschke-Onlineshop bietet Ihnen die passende Warnkleidung für jedes Wetter »

  • Kennzeichnen Sie Gefahrenstellen
    Neben der üblichen Kennzeichnung von ständigen Hindernissen (gelb-schwarze Markierungen gemäß ASR A1.3 / BGV A8) ist hier v.a. die Sicherung von nur vorübergehenden Gefahrenstellen wie z.B. Baustellen oder abgestellten Containern von Bedeutung. Diese befinden sich oft dort, wo sie gerade nicht erwartet werden, und sind dadurch besonders gefährlich, da man nicht mit ihnen rechnet. 

    Im Kroschke-Onlineshop finden Sie die richtige Sicherung für jede Gefahrenstelle »

  • Überprüfen Sie Ihre Verkehrswege
    Hierzu gehört neben dem baulichen Zustand auch die Beschilderung mit Verkehrszeichen wie Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Zufahrtsbeschränkungen. Mein Tipp: Achten Sie bei Schildern im Außenbereich v.a. auf die Reflexfolie. Ist die Reflexionsleistung derFolie noch ausreichend? Kann das Schild im Dunkeln noch erkannt werden? Auch die Markierungen am Boden sollten geprüft werden. Sind alle Hinweise noch gut erkennbar? Sind Fahr- und Fußwege getrennt? 

    Verkehrschilder in großer Auswahl im Kroschke-Onlineshop »

    Bodenmarkierungen im Kroschke-Onlineshop »

So gehen Sie gut vorbereitet in den Herbst, der natürlich auch seine schönen Seiten hat. Genießen Sie ihn!

Schlagworte: , , , , , , ,

3 Responses to "Sehen und gesehen werden"

Kommentar schreiben

*