Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle gestiegen

Laut Bericht der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist 2010 die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle um acht Prozent gestiegen. Ebenso die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle, sie stieg auf über eine Millionen (1.045.816). Die BAuA nennt den wirtschaftlichen Aufschwung als den Hauptgrund für die deutlich erhöhte Unfallrate. Aber auch der lange Winter mit viel Schnee und eisglatten Straßen forderte seinen Zoll: 2010 verunglückten im Jahr insgesamt 226.554 Personen auf dem Weg zur Arbeit.

Besonders auffällig ist die Zunahme der Beschäftigen, die aufgrund von psychischen Problemen früher in Rente gehen. Ihr Anteil stieg im Vergleich zu 2007 um 13 Prozent!

Laut Statistik der BAuA belief sich 2010 der Ausfall aufgrund von Arbeitsunfähigkeit auf 1,1 Millionen Erwerbsjahre, gemessen an den Lohnkosten sind dieses 39 Milliarden Euro.

Schlagworte: ,

Kommentar schreiben

*