Aktualisierte Arbeitsstättenregeln veröffentlicht und sofort gültig

Neues Zeichen in der ASR A1.3: P009 Aufsteigen verboten

Neues Zeichen in der ASR A1.3: P009 Aufsteigen verboten

Die im vergangenen November im Ausschuss für Arbeitsstätten (ASTA) verabschiedeten Änderungen an vier Arbeitsstättenregeln (ASR) wurden in der ersten Ausgabe des Gemeinsamen Ministerialblattes (GMBl) 2017 veröffentlicht und gelten damit ab sofort:

  • In der ASR A1.3 ‚Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung‘ ersetzt das schon in der DIN EN ISO 7010 enthaltene Verbotszeichen P009 ‚Aufsteigen verboten‘ das bisherige Zeichen D P022 ‚Besteigen für Unbefugte verboten‘. Die Aussage des Zeichens ist identisch, die Gestaltung folgt den internationalen Vorgaben der ISO-Normen. Das neue Zeichen finden Sie hier im Kroschke-Onlineshop.
  • Die ASR A1.5/1,2 ‚Fußböden‘ wurde redaktionell überarbeitet, u. a. wurden veraltete Literaturhinweise auf die neuen Bezeichnungen der DGUV aktualisiert.
  • Auch die ASR A2.3 ‚Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan‘ wurde  einer redaktionellen Überarbeitung unterzogen.
  • In der ASR A3.6 ‚Lüftung‘ wurde ein Verweis auf DIN-Normen bzw. VDI-Richtlinien gestrichen.

Aus den redaktionellen Anpassungen ergibt sich kein unmittelbarer Handlungsbedarf. Das geänderte Zeichen in der ASR A1.3 sollte ab sofort angewendet werden. Die Änderungen und angepassten ASR finden Sie hier auf der Webseite der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Weitere Änderungen absehbar

Im ASTA werden derzeit weitere Änderungen an verschiedenen ASR vorbereitet, u. a. an der ASR A2.2 ‚Maßnahmen gegen Brände‘, aber auch an der ASR A2.3. Auch stehen mit der ASR V3 ‚Gefährdungsbeurteilung‘ und der ASR A3.7 ‚Lärm‘ noch weitere ASR zur Veröffentlichung an, die momentan aber noch erarbeitet werden. Es bleibt also im jedem Fall spannend.

Schlagworte: , , , ,

Kommentar schreiben

*