GHS-Verordnung: 800.000 Meldungen von Stoffen aus Deutschland!

Aus diesen fünf EU-Ländern kamen die meisten Stoff-Meldungen. Quelle: ECHA "Classification and Labelling Notification Report on 4 January 2011"

Wie so oft, werden Fristen bis zum Schluss ausgenutzt ;-) So auch bei den Meldungen für Stoffe!

Aber es funktionierte ja: Insgesamt gingen 3,1 Millionen Meldungen von Stoffen bei der ECHA (Europäische Chemikalienagentur) bis zum Fristende am 3. Januar 2011 ein. Mit 800.000 ist Deutschland der Spitzenreiter bei den Meldungen. Insgesamt wurden 107.067 Stoffe (Stand: 18.1.2011) gemeldet.

GHS-Verordnung: Was ist, wenn Sie die Frist verpasst haben?

Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, Stoffe zu melden. Ist dies noch nicht geschehen, dann müssen Sie die Meldung umgehend nachholen. Die Bundesstelle für Chemikalien hat das Dokument der ECHA „Information for companies” übersetzt. Hier finden Sie wichtige Informationen, die Sie beachten müssen, wenn Sie die vorgegebene Frist nicht eingehalten haben.

Welche Stoffe sind laut GHS-Verordnung registrierungspflichtig?

  • alle registrierungspflichtigen Stoffe
  • alle Stoffe, die zwar nicht registrierungspflichtig, aber – unabhängig von der Menge – gefährliche Eigenschaften haben
  • alle Stoffe in Gemischen, sofern diese zu einer Einstufung des Gemischs führen

Weitere Informationen rund um das Thema GHS-Verordnung haben wir Ihnen auf unserer Homepage aufbereitet. Nutzen Sie diese Erläuterungen, informieren Sie sich über:

  1. Stoff-Kennzeichnung nach GHS-Verordnung!
  2. Richtig kennzeichnen – nutzen Sie unser Wissen
  3. GHS-Verordnung: Rollen und Aufgaben der Akteure in der Lieferkette
  4. GHS-Verordnung: Mehraufwand für Ihren Arbeitsschutz?

Erneuerung der Gefahrstoffkennzeichnung

Sollten Sie schon soweit sein, dass Sie Ihre Stoffe gemeldet und neu eingestuft haben? Jetzt brauchen Sie die entsprechenden GHS-Etiketten? Dann bieten wir Ihnen hierfür eine große Auswahl an.

Eine Frage noch:

Nutzen Sie externe Hilfe zur Umstellung auf die Vorgaben aus der GHS-Verordnung (Einstufung, neues Sicherheitsdatenblatt, Kennzeichnung)?

Anmerkung: Es wird noch immer „GHS-Verordnung“ oft als Synonym für „CLP-Verordnung“ verwendet. Aus diesem Grund benutze ich auch hier den noch gängigeren Begriff „GHS-Verordnung“.

Schlagworte: , , , ,

Kommentar schreiben

*