Frauenhofer-Institut: neuartiges Überwachungssystem für Lagersicherheit

Forscher des Frauenhofer-Instituts haben ein Frühwarnsystem entwickelt, das die Stabilität von Hochregalen überwacht und die Lagersicherheit verbessert.

Mit neuem sensorbasierten Überwachungssystem werden Regalkontrollen einfacher

Grundlagen für das Monitoringsystem sind Sensoren, die in „Luftkissen“ eingebaut werden. Fährt nun beispielsweise ein Gabelstapler gegen diese Vorrichtung, dann misst der Sensor die Druckschwankung in dem Luftkissen. Dieses wird per Funk der zentralen Kontrollstelle automatisch gemeldet. Der Sicherheitsbeauftragte kann nun das beschädigte Regal überprüfen. Laut Pressemitteilung des Frauenhofer Instituts wird das neuartige Überwachungssystem noch in einem großen Warenlager getestet.

DIN EN 15635: Hohe Anforderungen an die Lagersicherheit

In jedem Industrieunternehmen muss das Thema Lagerung geklärt sein. Die Anschaffung, Montage und Wartung von Lagertechnik bedeuten viel Aufwand. In der  DIN EN 15635 „Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl – Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen“ sind viele Maßnahmen zur Lagersicherheit definiert. Dieser Aufwand gemäß der DIN EN 15635 ist nicht zu unterschätzen: Sie schreibt beispielsweise regelmäßige Kontrollen der Lagertechnik vor. Über die konkreten Vorgaben der DIN EN 15635 habe ich bereits berichtet.

Schlagworte: , ,

3 Responses to "Frauenhofer-Institut: neuartiges Überwachungssystem für Lagersicherheit"

  • Matthias says:
  • Martens says:
  • Hishentimed says:
Kommentar schreiben

*